DIN 620-4:2004-06 [AKTUELL]

Dokumentart:
Norm
Titel (deutsch):
Wälzlager - Wälzlagertoleranzen - Teil 4: Radiale Lagerluft
Titel (englisch):
Rolling bearings - Rolling bearing tolerances - Part 4: Radial internal clearance
Originalsprachen: Deutsch
Titel (deutsch): Wälzlager - Wälzlagertoleranzen - Teil 4: Radiale Lagerluft
Einführungsbeitrag:

DIN 620-4:
In der Norm sind die Werte für die radiale Lagerluft folgender Lagerbauarten festgelegt: Rillenkugellager, Pendelkugellager, Zylinderrollenlager, Nadellager und Pendelrollenlager. Für alle diese Bauarten werden die Werte für Lagerausführung mit zylindrischer Bohrung angegeben, für die selbsteinstellenden Lager (Pendelkugel- oder Pendelrollenlager) und für Zylinderrollenlager auch für Ausführung mit kegeliger Bohrung. Die angegebenen Werte gelten für Lager in unbelastetem, messkraftfreien Zustand (ohne elastische Deformation).
DIN 620-6:
In der Norm sind die Grenzwerte für Kantenabstände von Wälzlagern metrischer Lagerreihen mit zylindrischer Bohrung festgelegt, deren Maße in DIN-Wälzlagernormen angegeben werden. Für die sachgemäße Bemessung von Kantenabständen an Wälzlagern und Anschlussteilen werden Angaben über Grenzwerte für Kantenabstände benötigt, von denen in erster Linie der untere Grenzwert für den Lageranwender und den Konstrukteur der Anschlussteile von Interesse ist. Dieser untere Grenzwert wird als Bezugswert zwischen dieser Norm und den DIN-Normen über Wälzlagermaße herangezogen.

Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN 620-4:1987-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) C0 durch CN ersetzt, Hinweis auf C5 in Tabelle 5 gestrichen; b) Bisher abweichende Lagerluftwerte von ISO 5753:1991 übernommen; c) Lagerluftwerte für große Nenndurchmesser der Bohrung erweitert; d) Text redaktionell überarbeitet.